0911-446540

Kopernikusplatz 13, 90459 Nürnberg

AKTUELLES

Video-Sprechstunde: einfach, sicher, zertifiziert, dauerhaft kostenlos!


Aufgrund der momentanen Katastrophe bezüglich der neuartigen Pandemie (COVID-19- Virus) hat Ihre Hausarztpraxis am Kopernikusplatz 13 für Sie die Video-Sprechstunde eingerichtet – ärztlicher Rat und Hilfe jederzeit und an jedem Ort.

Warum Videosprechstunde?

Beim Etablieren der Videokommunikation waren für uns zwei einfache, aber immens wichtige Faktoren ausschlaggebend:

  1. Wir fühlen uns Ihnen gegenüber verpflichtet, Sie vor einer möglichen Ansteckung zu schützen.

    Vor allem unsere Patienten mit diversen Vorerkrankungen, wie

    • KHK
    • Diabetes mellitus
    • arterielle Hypertonie
    • chronische Bronchitis
    • Asthma bronchiale
    • Lebererkrankungen
    • onkologische Vorerkrankungen
    • Zustand nach OP-Eingriffen
    • Autoimmunderkrankungen (rheumatoide Arthritis, Polymyalgie rheumatika, Psoriasis (v. a. mit Prednisolon- und MTX-Medikation),

    sowie Patienten

    • nach einer zahnärztlichen Behandlung und
    • über 70

    sind durch das Coronavirus besonders stark gefährdet, da sie dem Risiko eines sehr schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind.

  2. Wir möchten Ihnen eine Praxisvisite ermöglichen, selbst wenn Sie verhindert sind, Ihre Hausarztpraxis zu besuchen.

Wie „funktioniert“ die Video-Sprechstunde?

„RED Medical“ stellt Ihren Hausärzten die technische Plattform für Video-Sprechstunden zur Verfügung. Die Hausärzte vergeben Ihnen einen Termin, genauso wie für eine normale Sprechstunde in einer anderen Praxis. Zugleich wird Ihnen telefonisch oder per SMS ein Zugangscode für die Video-Sprechstunde übermittelt.

In nur 3 Schritten eine Video-Sprechstunde mit Ihrem Hausarzt vereinbaren

Die Vereinbarung einer Videosprechstunde ist kinderleicht. Sind alle technischen Voraussetzungen erfüllt, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Kontaktieren Sie die Hausarztpraxis am Kopernikusplatz 13 telefonisch unter +49 (0)911 44 65 40.

  2. Sie werden mit Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt oder einer Ihrer medizinischen Fachangestellten verbunden und äußern den Wunsch nach einer Video-Sprechstunde mit dem Hausarzt. In Folge vereinbaren Sie einen Termin.
    Des Weiteren werden Sie von Ihrem Hausarzt einen aus einer neunstelligen Kombination aus Buchstaben und Ziffern bestehenden Code telefonisch oder per SMS erhalten. Diesen Code müssen Sie sich unbedingt notieren.

  3. Geben Sie den Link https://video.redmedical.de in Ihrem Webbrowser ein und es erscheint die folgende Ansicht:
  • Unter „Ihr Name“ müssen sie Ihren Nachnamen eingeben.

  • Unter „Ihr Zugangscode“ müssen Sie den Code eingeben, der Ihnen telefonisch oder per SMS von der Hausarztpraxis mitgeteilt wurde.

Oben ist beispielhaft abgebildet, wie die beiden Informationen einzutragen sind.

Alle Vorteile von „RED connect“ im Überblick

Zertifiziert, einfach und kostenlos

100% kostenlos

Die Verwendung von „RED connect“ ist für Sie kostenlos – ohne versteckte Bedingungen oder Kleingedrucktes.

Überall verfügbar

„RED connect“ benötigt nur einen Webbrowser und ist daher auf allen Betriebssystemen verfügbar – auch auf allen Mobilgeräten.

Zertifiziert und sicher

Für Video-Sprechstunden gelten besonders strenge Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz. „RED connect“ ist von der KVB geprüft und zertifiziert.

 

Einfache Nutzung

„RED connect“ macht Komplexes einfach und übersichtlich – von der Registrierung bis zu Ihrer ersten Video-Sprechstunde sind es nur 3 Schritte.

Neue Möglichkeiten

Ein neues Werkzeug für die Arzt-Patienten- Beziehung, den mobilen Einsatz oder die Beratung.

 

Und wann kann ich mit meinem Hausarzt eine Video-Sprechstunde vereinbaren?

Immer!

Wir – Ihre Hausärzte und Ihre medizinischen Fachangestellten – werden

Montags
von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Dienstags
von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mittwochs
von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstags
von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitags
von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

durchgehend in der Praxis
präsent sein.

Der heiklen Situation sind wir uns bewusst und möchten Ihnen daher eine optimale, schnelle und möglichst hochwertige medizinische Betreuung bieten!

Die Video-Sprechstunde stellt hierbei unserer Ansicht nach ein sehr gutes und sicheres Werkzeug dar.

Sie rufen uns einfach an und vereinbaren mit uns noch am selben Tag die Sprechstunde!

Was sind die technischen Voraussetzungen für die Video-Sprechstunde?

Technisch müssen Sie mit einem Computer, Tablet oder Smartphone mit Internetanschluss, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher ausgerüstet sein. Auf den Geräten muss ein kompatibler Webbrowser verwendet werden (Chrome, Firefox oder Safari).

Ihr Gerät muss mit dem Internet verbunden sein. Die Qualität der Videosprechstunde passt sich automatisch an die verfügbare Bandbreite der Verbindung an. Weitere Voraussetzungen an die Internetverbindung bestehen nicht, so dass „RED connect“ ortsunabhängig weltweit genutzt werden kann.

Ersetzt die Video-Sprechstunde den direkten Arzt-Patient-Kontakt?

Wir glauben nicht, dass eine Video-Sprechstunde den direkten Arzt-Patienten-Kontakt ersetzen kann. Schließlich kann und soll ein rein visueller Kontakt niemals die umfassende körperliche Untersuchung eines Patienten durch eine erfahrene Ärztin oder einen Arzt ersetzen. Wir sind aber der Überzeugung, dass die Video-Sprechstunde ein neues, zusätzliches Werkzeug bereitstellt, das Patientenkontakte auch zu Zeiten und an Orten ermöglicht, an denen eine ärztliche Präsenz nicht oder nur schwer möglich ist und ein Gespräch oder eine Inaugenscheinnahme ausreicht. Gerade in Zeiten des Coronavirus stellt die Video-Sprechstunde eine sehr gute Alternative zum direkten Arzt-Patient-Kontakt dar. An dieser Stelle möchten wir Sie erneut darum bitten, sich mit unserem Appell an Sie (unter Allgemeinmedizin > Home > COVID 19 Virus bzw. Allgemeinmedizin > Aktuelles > COVID-19 - Virus) vertraut zu machen. Unter Allgemeinmedizin > Home > Video-Sprechstunde > Warum Video-Sprechstunde? können Sie außerdem erfahren, welche Patienten krankheitsbedingt der Risikogruppe zugeordnet sind. Sollten Sie ein Risikopatient sein, bitten wir Sie, uns vor Ihrer Praxisvisite telefonisch zu kontaktieren.

Was kann ich als Patient in der Video-Sprechstunde besprechen?

Die Video-Sprechstunde mit „RED connect“ ersetzt nicht den persönlichen Besuch in der Praxis. Denn natürlich können wir, Ihre Hausärzte über eine Video-Sprechstunde keine körperlichen Untersuchungen vornehmen. Für reine Arzt-Patientengespräche, beispielsweise bei Nachfragen, Zustandskontrollen, im therapeutischen Bereich oder auch bei Fragen rund um das Coronavirus, kann eine Video-Sprechstunde aber durchaus sinnvoll sein. Letztlich werden wir, Ihre Hausärzte entscheiden, ob eine Video-Sprechstunde das geeignete Mittel für Ihre Behandlung ist.

Warum kann ich nicht Skype® oder WhatsApp® für die Video-Sprechstunde verwenden?

Im Vergleich mit anderen Diensten wie beispielsweise Skype® oder WhatsApp® hat „RED connect“ besondere Sicherheitsmechanismen, die verhindern, dass unbefugte Dritte „mithören“ können. „RED connect“ verbindet nur Sie und uns, Ihre Hausärzte und stellt sicher, dass unsere Verbindung gegenüber anderen Teilnehmern abgeschirmt ist und alle übertragenen Daten Ende-zu-Ende verschlüsselt werden.

Wurde eine Verbindung erfolgreich hergestellt, übergibt „RED connect“ diese direkt den Geräten der Gesprächsteilnehmer, so dass die übertragenen Videodaten des Gesprächs nur zwischen diesen Geräten ausgetauscht werden (sog. Peer-to-Peer-Verbindung). So ist „RED Medical“ nicht in der Lage, den Datenstrom mitzulesen oder zu speichern. Diese Anforderung wird von herkömmlichen Video-Chats wie beispielsweise Skype oder WhatsApp nicht angeboten, da deren Datenströme immer über zentrale Server geleitet werden.

Warum ist die Video-Sprechstunde kostenlos?

Alles im Leben hat seinen Preis, und spätestens seit den jüngsten Skandalen bei sozialen Netzwerken wissen Sie, dass Sie vermeintlich kostenlose Dienste mit Ihren Daten „bezahlen“. Bei „RED connect“ ist das anders. Die Technologie unserer Videosprechstunde verhindert durch Datenverschlüsselung und die direkte Verbindung zwischen Ihnen und uns, dass „RED connect“ erfährt, mit wem wir als Hausärzte per Videosprechstunde kommuniziert haben, oder gar, was wir besprochen haben.

Sie als Patient nutzen die Video-Sprechstunde vollkommen anonym, Ihre Identität ist ausschließlich uns, Ihren Hausärzten bekannt. Alles, was „RED connect“ sehen kann, sind die Daten derer, die sich bei „RED connect“ angemeldet haben – also die Daten Ihrer Hausärzte.

Eine echte Virusgrippe (Influenza) ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die im schlimmsten Fall zum Tod führen kann. Noch ist die „große“ Grippewelle dieses Jahr ausgeblieben, daher gilt: eine Grippeimpfung ist immer noch möglich.
Insbesondere Menschen mit chronischen Erkrankungen (Diabetes, Asthma, Sklerose etc.), Menschen ab 60 Jahre, medizinisches Personal sowie Schwangere sollten sich impfen lassen, da bei diesen Bevölkerungsgruppen ein erhöhtes Risiko besteht, dass die Erkrankung schwerwiegende gesundheitliche Folgen hat. Schwangere Frauen mit einer Grunderkrankung sollten sich ab dem ersten Schwangerschaftsdrittel impfen lassen, ansonsten ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel. Die Impfung ist nach zehn bis 14 Tagen wirksam.
Wer sich gegen die Grippe impfen lassen möchte, kann einfach während der Sprechzeiten ohne Termin in unsere Praxis kommen.

LEISTUNGEN IM GEBIET DER MEDIZINISCHEN ÄSTHETIK

Zusätzlich zur Fachrichtung Allgemeinmedizin ist Yuliya Belyavskaya seit 2018 praktizierende Fachärztin im Spezialgebiet der medizinischen Ästhetik. Zertifiziert wurde sie nach einer lanjährigen Fortbildung und der Absolvierung vieler Curriculi und „Hands On Workshops“ bei renommierten Gesellschaften im Bereich der medizinischen Ästhetik, wie z.B. der Deutschen Gesellschaft für Botullinum- und Fillertherapie (DGBT) und Neomeso Anti Aging Solutions.

  • Faltenbehandlung
  • Fettwegspritze
  • Mesotherapie
  • Biorevitalisation
  • Fadenlifting

Unsere Urlaubszeiten für 2021

Frühjahrsurlaub I: 15.02.2021 - 24.02.2021

Frühjahrsurlaub II: 12.04.2021 - 23.04.2021

Sommerurlaub: 02.08.2021 - 20.08.2021

Herbsturlaub: 21.10.2021 - 29.10.2021

Winterurlaub: 27.12.2021 - 31.12.2021

Weiterbildungsassistent (m/w)

Heute Assistenz. Morgen Niederlassung.

Mit der Approbation in der Tasche sind Sie bereit für die Weiterbildung zum Erwerb eines Facharzt-Titels, einer Schwerpunktbezeichnung oder Zusatzbezeichnung im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses. Sammeln Sie wertvolle praktische Erfahrungen und profundes Wissen in unserem lebendigen und vielseitigen Praxisbetrieb.

Die Praxis Yuliya Belyavskaya und Dr. med. Thomas Remold hat ihren Ursprung vor mehr als 60 Jahren und wird seit 2015 von der Fachärztin Yuliya Belyavskaya geleitet. Beratung, Behandlung und Service haben stets den Patientennutzen im Auge und sind immer von besonderer Individualität geprägt. Einen besonderen Schwerpunkt stellt in der Praxis die Prophylaxe dar - “Vorsorge statt Nachsorge" lautet die Philosophie. Ein Erfolgsfaktor liegt im großen Leistungsumfang der Praxis, ergänzt durch unsere persönlichen Schwerpunkte und Zusatzbezeichnungen. Terminfreie Sprechstunden, besonders vertrauliche Patientenbeziehung sowie ein großes ambulantes Leistungsspektrum stellen das Qualitätssiegel der Praxis dar.

Wir bleiben bei Diagnose und Therapie stets auf dem neuesten Stand der Allgemein- und inneren Medizin. Zeichen unseres hohen Qualitätsbewusstseins sind die hierfür kontinuierlich absolvierten Fortbildungen in den verschiedenen Bereichen der Medizin, des Qualitätsmanagements und des Hygienemanagements.

Mit den Ärzten sorgen vier sehr erfahrenen und hervorragend ausgebildeten medizinischen Fachangestellten für den routinierten und reibungslosen Betrieb.

Wir bezahlen über Tarif, bieten gute Aus- und Weiterbildungsbedingungen und, dank hoher Fallzahlen, breite Erfahrungen in der Allgemein- und inneren Medizin - sowohl ambulant als auch häuslich. Bei allem Anspruch an unsere Arbeit legen wir großen Wert darauf, dass jeder im Team Beruf und Privatleben gut vereinbaren kann.

Sie sind interessiert?

Dann lernen Sie uns kennen und profitieren Sie von äußerst breitgefächerten Arbeit in der Praxis. Bei uns gewinnen Sie ein breites Spektrum! Ihr Start bei uns ist jederzeit möglich, auch kurzfristig.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inkl. Lebenslauf und Zeugnissen) per E-Mail oder Post. Sollten Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns gerne an.

ELEKTRONISCHE GESUNDHEITSKARTE

SO WIRD SIE IN DER PRAXIS DIGITALISIERT

Liebe Patientin, lieber Patient,
Sie haben eine neue Adresse? Oder hat sich Ihr Versichertenstatus geändert? In solchen Fällen benötigen Sie bislang eine neue elektronische Gesundheitskarte, kurz eGK. Künftig wird das nicht mehr erforderlich sein. Denn die Aktualisierung der Daten erfolgt automatisch beim Besuch einer Arzt-, Zahnarzt- oder Psychotherapeutenpraxis – immer dann, wenn Ihre eGK eingelesen wird und Sie vorher Ihre Krankenkasse über die Änderung informiert haben. Dabei wird auch geprüft, ob die Karte gültig ist.

Den Online-Datenabgleich schreibt der Gesetzgeber so vor. Damit soll auch ein Missbrauch bei der Inanspruchnahme ärztlicher und psychotherapeutischer Leistungen verhindert werden. Dazu werden in den nächsten Monaten sämtliche Praxen an die Telematikinfrastruktur angeschlossen. Die digitale Infrastruktur soll alle Beteiligten im Gesundheitswesen wie Ärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser, Apotheken und Krankenkassen sicher miteinander vernetzen und die Kommunikation vereinfachen.

Unsere Praxis ist bereits angeschlossen. Wird Ihre Karte bei uns eingelesen, werden die darauf gespeicherten Daten mit den bei Ihrer Krankenkasse hinterlegten Daten automatisiert abgeglichen. Das System prüft, ob Ihre Karte gültig ist und sich Ihre Daten gegebenenfalls geändert haben, weil Sie zum Beispiel umgezogen sind. Dann erfolgt eine Aktualisierung – vorausgesetzt, Sie haben die neue Adresse Ihrer Krankenkasse mitgeteilt. Das ist ganz wichtig.

SO LÄUFT DER DATENABGLEICH AB

  • Ihre eGK wird am Empfang der Praxis in das Kartenlesegerät gesteckt.
  • Jetzt beginnt der Datenabgleich. Die Technik fragt beim Versichertenstammdatendienst der Krankenkasse an, ob die eGK noch gültig ist und ob die darauf gespeicherten Daten aktuell sind. Liegen neue Daten vor, wird die eGK nun aktualisiert. Das geschieht automatisiert; die Praxis gibt keine Daten ein.
  • Sie erhalten Ihre Karte zurück.

Übrigens: Es werden nur die sogenannten Versichertenstammdaten, die auf der eGK gespeichert sind, abgeglichen. Das sind Name, Geburtsdatum, Anschrift, Krankenversichertennummer und Versichertenstatus.

WAS IST, WENN PROBLEME BEIM EINLESEN DER KARTE AUFTRETEN?

Mitunter erhält die Praxis beim Einlesen die Meldung „Karte ungültig“. Dann wird die Karte automatisch gesperrt. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, haben Sie eventuell eine alte Versichertenkarte vorgelegt. Bisher fiel das beim Einlesen der Karte nicht auf. Und Sie wundern sich vielleicht, dass bei Ihrem letzten Arztbesuch noch alles funktioniert hat. Das liegt daran, dass noch nicht in allen Praxen der Online-Datenabgleich möglich ist. Ein Grund kann allerdings auch sein, dass Sie bei der Krankenkasse nicht mehr versichert sind und die Karte deshalb ungültig ist.

Bitte denken Sie deshalb stets daran, Ihre aktuelle Gesundheitskarte mitzubringen. Ihre alte Karte sollten Sie vernichten, sobald Sie eine neue erhalten haben. Dies gilt gerade auch dann, wenn Sie die Krankenkasse gewechselt haben.

Sollten Sie keine neuere elektronische Gesundheitskarte zu Hause haben, nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Krankenkasse auf. Der Arzt darf Sie trotzdem behandeln. Nach zehn Tagen darf er die Behandlung privat abrechnen, wenn Sie bis dahin keine gültige eGK vorlegen können. Manchmal erhalten wir beim Einlesen der Karte die Meldung, dass die eGK defekt ist. Bitte wenden Sie sich dann umgehend an Ihre Krankenkasse, um schnellstmöglich eine neue eGK zu erhalten. In diesem Fall kann der Arzt Ihre Behandlung trotzdem abrechnen.

Sollten Sie weitere Fragen zum Datenabgleich oder zu Ihrer eGK haben, ist Ihre Krankenkasse der erste Ansprechpartner.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Praxisteam



(KASSENÄRZTLICHE BUNDESVEREINIGUNG - www.kbv.de)

Innere- & Allgemeinmediziner
in Nürnberg auf jameda

Impressum   |   Datenschutz